Hollerbuschkinder    Hollerbuschkinder

Bei uns gibt´s immer was zu tun

Konzept

Die Hollerbuschkinder sind eine Spielgruppe ohne Wände. Der „Naturraum Garten“ bietet ihnen als geborenen Forschern und Entdeckern vielfältige Anregungen und Möglichkeiten, ihre Welt zu begreifen. Der Garten hält verschiedenste Naturmaterialien mit hohem Aufforderungscharakter wie Zapfen, Stöcke, Walnüsse, Blätter und Gras bereit. Eine reiche Tierwelt angefangen bei A wie Ameise bis Z wie  Zwergspitzmaus kann beobachtet, bestaunt und manchmal auch untersucht und angefasst werden. Die Kinder haben die Möglichkeit, selbst Blumen und Gemüse anzupflanzen, zu hegen, zu pflegen und zu ernten und so den Kreislauf des Lebens zu erfahren. Der Garten hat zu jeder Jahreszeit seinen eigenen Reiz.

In der kleinen Gruppe können die Kinder Gemeinschaft außerhalb des Elternhauses erleben und erste soziale Kontakte ohne das Beisein ihrer Eltern knüpfen. Die Erzieherin versteht sich als liebevolle Begleiterin, die nach einer individuellen Eingewöhungszeit eine sichere Basis für die kleinen Entdecker ist. Rituale während des Vormittags tragen außerdem dazu bei, den Kindern die benötigte Sicherheit zu geben.

Angebote im künstlerischen, musischen und handwerklichen Bereich sind fester Bestandteil der Spielgruppenzeit. Zusätzliche kind- und altersgerechte Bücher, Geschichten und Gespräche runden das Angebot ab. Ausflüge in die nähere Umgebung erweitern den Erfahrungshorizont der Kinder. Kleine Gartenfeste bieten den Kindern die Möglichkeit, ihren Eltern zu zeigen, was sie so alles geschaffen haben.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, kontaktieren Sie mich gerne.